Warum erbricht sich mein Welpe?

Es gibt mehrere mögliche Ursachen

Nachdem Sie einen Welpen von einem Züchter wie Deine Welpen Stube zurückgebracht haben, hat sich Ihr Welpe eingelebt. Und Welpen lieben es, mit dem Mund zu erkunden, was bedeutet, dass ein Welpe aus dem Nichts erbrechen kann, nachdem er etwas Seltsames gegessen hat. Es kann aber auch andere Ursachen geben.

Beim Erbrechen gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen erwachsenen Hunden und Welpen. Leichtes Erbrechen bei einem erwachsenen Hund kann das Abwarten rechtfertigen, aber Erbrechen bei einem sehr jungen Hund ist immer potenziell schwerwiegend, da Welpen schnell dehydrieren und kritische Elektrolyte verlieren können. Warten Sie nicht zu lange, um einen erbrechenden Welpen zum Tierarzt zu bringen.

Wenn Sie nach einem neuen Familienmitglied suchen, besuchen Sie diese Website: deinewelpenstube.de mit 25 Jahren Erfahrung.

Warum erbrechen Welpen?

Viele Fälle von Erbrechen bei Hunden resultieren aus Magenreizungen durch den Verzehr von ungenießbaren Gegenständen, verdorbenem oder reichhaltigem Futter (Überfall auf den Müll, Tischabfälle) oder einfach durch zu schnelles Essen. Hunde und Welpen können sich auch aufgrund von Reisekrankheit beim Fahren, Vergiften oder Verschlucken gefährlicher Gegenstände übergeben.

Welpen sind einem besonderen Risiko für infektiöse Ursachen von Erbrechen ausgesetzt, insbesondere wenn sie ihre Impfserie noch nicht abgeschlossen haben. Zum Beispiel kann Erbrechen ein Zeichen für das Staupevirus oder das Parvovirus sein. Darmparasiten sind eine weitere häufige Ursache für Erbrechen bei Welpen. Bei Rassen mit tiefem Brustkorb kann unproduktives Erbrechen ein Zeichen für Gas sein.

Andere Erbrechen umfassen Organfunktionsstörungen (z. B. Leber und Niere), Morbus Addison, Magen-Darm-Geschwüre, anatomische Anomalien, Pankreatitis, Bauchinfektionen und entzündliche Darmerkrankungen.

Wiederholtes Erbrechen, Erbrechen mit Durchfall, unproduktives Erbrechen (Würgen oder trockenes Heben), Erbrechen, das Blut oder andere abnormale Materialien enthält, oder Erbrechen bei einem Welpen, der lethargisch oder verwirrt erscheint, sind alles ernste Situationen, die einen Besuch beim Tierarzt erfordern.

Unterschiede zwischen Erbrechen und Aufstoßen

Erbrechen unterscheidet sich vom Aufstoßen. Erbrechen ist ein aktiver Prozess, der von Würgen und Bauchkontraktionen begleitet wird. Aufstoßen ist dagegen passiv. Hunde können sogar überrascht erscheinen, wenn Futter aus dem Mund kommt. Regurgitation kann Minuten bis Stunden nach dem Fressen Ihres Hundes auftreten, und das ausgestoßene Material ist weitgehend unverdaut und kann sogar röhrenförmig sein wie die Speiseröhre.

Ihr Tierarzt muss zwischen Aufstoßen und Erbrechen unterscheiden, da die beiden Symptome sehr unterschiedliche Ursachen und Behandlungen haben.

Behandlung und Vorbeugung

Erbrechen kann ein Zeichen für eine gefährliche Krankheit sein. Aus welchem Grund auch immer, selbst wenn die zugrunde liegende Ursache nicht schwerwiegend ist, kann Erbrechen zu Dehydration und anderen Problemen führen, die Welpen sehr schnell töten können. Immer wenn sich Ihr Welpe mehrmals erbricht, sich chronisch erbricht oder an einem Tag zusätzliche Symptome wie Durchfall oder Lethargie aufweist, sollten Sie Ihren Tierarzt anrufen.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *